Bitte wählen Sie:
Startseite
Werdegang
Historischer Hintergrund
Mühlengruppe Eickhorst
Bilder
Anfahrt
Mahl- und Backtage
Kontakt
Links
Startseite 

Werdegang

In den Jahren 1978, 1979 und 1980 fanden Restaurierungsmaßnahmen des Rumpfes und eine Sanierung des Mühlengetriebes durch den Mühlenkreis Minden-Lübbecke, die Gemeinde Hille sowie durch eine Vielzahl ehrenamtlicher Helferstunden der Mühlengruppe Eickhorst statt.


Verfallene Mühle 1977

Es entstand dabei neben der Instandsetzung des Umganges auch ein neues Backhaus auf dem Platz des total zerfallenen und zur Mühle gehörenden Backhauses. Neben kleineren Führungen für interessierte Besucher durch die Mühle, kann am 30. September 1980 erstmals im restaurierten Backhaus nach Großmutters Backrezepten wieder Brot im Steinbackofen gebacken werden.


Altes Backhaus 1979

Seit 1980 wurden bis heute etwa 100 000 Besucher durch die Mühle geführt. Sie wurden und werden an den 10 Tagen der offenen Tür in jedem Jahr mit den Backprodukten aus dem Steinbackofen bewirtet und durch die Mühlengruppe mit ihren nunmehr 43 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie Freunden der Mühlengruppe betreut.

Damit dieser Besucheransturm, an den im Jahre 1979 noch niemand gedacht hatte, bewältigt werden konnte, war es notwendig geworden, das Mühlenensemble um einen Spieker und eine Ausgabestelle für Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke zu erweitern. Dieses geschah wiederum in unermüdlicher ehrenamtlicher Tätigkeit durch die Mitglieder und Freunde der Mühlengruppe Eickhorst.


Spieker vor dem Abbau

Heute gilt es, das Geschaffene zu erhalten. Den Kindern unseres übertechnisierten Zeitalters kann damit handgreiflich und überschaubar vor Augen geführt werden, wie Jahrhunderte hindurch das Korn, das auf den Feldern ringsum reifte, in den Mühlen gemahlen und dann verbacken und zu dem wurde, was wir als "Unser täglich Brot" auf den Tisch bekommen. Und wenn sich heute an den Mühlen des Kreises Minden-Lübbecke und damit auch an den Mühlen der Gemeinde Hille -vornehmlich in Südhemmern und in Eickhorst- wieder die Flügel drehen, so ist das nicht nur für die Bewohner der Gemeinde eine große Freude, sondern auch für die vielen Tausende von Kurgästen, von Schulklassen aus Deutschland, Frankreich, England oder Dänemark, von Wanderern, Radfahrern und Touristen eine zusätzliche Einladung, in das schöne Land an Berg und Strom zu kommen.


Mühle, Backhaus und Spieker nach der Renovierung

 

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ