Bitte wählen Sie:
Startseite
Werdegang
Historischer Hintergrund
Mühlengruppe Eickhorst
Bilder
Anfahrt
Mahl- und Backtage
Kontakt
Links
Startseite  Historischer Hintergrund

Storcks Mühle - stichpunktartiger geschichtlicher Rückblick 
(Von Reinhard Mix nach Gerhard Finke: Gemeinde Hille - unsere Heimat)

14. Dez. 1842 
Müller Karl Heinrich Storck erwirbt die meisten Anteile der Eickhorster Einwohner an der Mühle und kauft in den folgenden Jahren die restlichen Anteile von sechs Eickhorster Höfen.

Januar 1847 
Müller Storck ist Alleineigentümer der Eickhorster Wind- und Roßmühle.

23. Mai 1848 
Müller Storck erhält die Konzession zum Neubau einer "massiven Holländer-Windmühle" mit fünf Mahlgängen.

1901 
Müller Friedrich Storck übernimmt die Eickhorster Windmühle von seinem Vater Karl-Heinrich Storck.

1903 
Installation einer Windrose


Der neue "Kip" der Mühle (Dach mit Flügelachse auf der rechten und Windrose auf der linken Seite). Die Windrose (Schaufelrad links oben im Bild) dreht den Kip über eine Mechanik automatisch in den Wind.

1909 
Eine Dampflokomobile dient als zusätzliche Antriebskraft. Sie wird später durch einen Dieselmotor ersetzt.

1938 
Einbau eines doppelten Walzenstuhles.

1948 
Sohn Heinrich Storck übernimmt die Eickhorster Windmühle von Friedrich Storck.

1968 
Müller Heinrich Storck meldet seinen Mühlenbetrieb ab. Dessen Sohn Friedrich Storck erlernt das Elektriker Handwerk.

Die seit dieser Zeit nur noch für den eigenen Bedarf betriebene Mühle ist nun fast zehn Jahre dem Verfall preisgegeben. 

 

 

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ